41,2 Millionen Menschen lesen täglich Zeitung

Gedruckte Tageszeitungen erreichen jeden Tag rund 60 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung. Gutausgebildete und Gutverdienende lesen überdurchschnittlich häufig Zeitung.

Gerade in Zeiten von stark fragmentierter Mediennutzung ist es für Werbungtreibende hochinteressant, dass die Zeitungen ihre Zielgruppen jeden Tag zuverlässig erreichen. 41,2 Millionen Bürger in Deutschland lesen an einem durchschnittlichen Tag mindestens eine Zeitung. Diese Zahlen beruhen auf den aktuell veröffentlichten Daten der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse (ag.ma).

„Mit ihrer starken Reichweite sind die gedruckten Zeitungen auch weiterhin ein verlässlicher Partner für die Werbewirtschaft“, erklärt Alexander Potgeter Mitglied der Geschäftsleitung der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft.

Attraktive Zielgruppen

Die Zeitungen werden jeden Tag von 59,2 Prozent der Bevölkerung gelesen. Aber vor allem in den Premium-Zielgruppen mit hohem Einkommen und hohem Bildungsstand ist die Reichweite überdurchschnittlich hoch: 67,0 Prozent bei Gutverdienenden (persönliches Nettoeinkommen 1.500 € plus) und 62,6 Prozent bei Gutausgebildeten (Fach-/Hochschulreife mit Studium). „Mit der Zeitung erreichen die Werbungtreibenden also gerade diese kaufkräftigen Zielgruppen besonders gut“, so Alexander Potgeter weiter.

Die ma Tageszeitungen ist die maßgebliche Media-Analyse für den deutschen Zeitungsmarkt und liefert Reichweiten und Leserschaftsdaten. Die Studie basiert auf rund 136.500 Fällen und wird von der Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) in Frankfurt am Main herausgegeben.

Ansprechpartnerin:

ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft

Ulrike Sand

Pressesprecherin

Tel. 069/97 38 22 - 22

Fax 069/97 38 22 - 51

E-Mail sand(at)zmg.de