Via Smartphone und Tablet Zeitung lesen

Rund vier Fünftel (79 Prozent) der Zeitungsverlage bieten ihren Lesern Tablet-Apps. Auch Apps für Smartphones hat die überwiegende Mehrheit der Verlagshäuser im Angebot.

Zeitungsverlage haben ein breites App-Angebot für die Nutzung auf mobilen Endgeräten. Tablets liegen besonders im Trend. 79 Prozent der Zeitungshäuser bieten Tablet-Apps an. Zu diesen Ergebnissen kommt die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft, Frankfurt am Main, in einer breit angelegten Verlagsabfrage. Insgesamt 83 Verlage haben an der Auswertung teilgenommen.

Bereits ein Drittel (34 Prozent) aller Deutschen nutzt laut Bitkom ein Tablet, bei den 14 bis 29-Jährigen sind es sogar 46 Prozent. (Quelle: Bitkom 24.08.2014)

Mehr Zeitungsapps für Tablets und Smartphones

Im Vergleich zu 2013 gewann das Verlagsangebot in diesem Jahr noch einmal deutlich hinzu. Damals gab es schon bei gut der Hälfte (54 Prozent) der Verlage Tablet-Apps. Auch das Angebot für Smartphones haben die Zeitungshäuser weiter ausgebaut: Zwei Drittel (66 Prozent) bieten heute eine Smartphone-App für ihre Leser an. (2013: 51 Prozent). Neben iOS (Apple) haben sich vor allem die Applikationen für Android-Geräte bei den Zeitungen durchgesetzt. Damit orientieren sich die Verlage am Nutzermarkt: 85 Prozent der Smartphone-Nutzer nutzen eines der beiden Betriebssysteme. (Quelle: Onsite Befragung im TFM Netzwerk; Februar 2014)

„Die mobile Zeitungsnutzung bedeutet einerseits mehr Leser und andererseits die Chance zu häufigerem Lesen von Zeitungsinhalten“, erklärt Alexander Potgeter, Mitglied der Geschäftsleitung der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft. „45 Millionen Menschen in Deutschland nutzen täglich eine gedruckte Zeitung, die digitalen Zugriffe kommen on top.“

Pressekontakt:

ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft
Ulrike Sand
Pressesprecherin
Tel. 069/97 38 22-22
Fax 069/97 38 22-51
E-Mail sand(at)zmg.de