Volle Aufmerksamkeit für die Zeitung

Im Studienband „Zeitungsqualitäten 2015“ bündelt die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft die wichtigsten Fakten zum Medium, gedruckt wie digital.

Allein der gedruckten Zeitung widmet jeder Leser durchschnittlich 37 Minuten Aufmerksamkeit pro Tag, konzentriert darauf, Informationen aufzunehmen. (ZMG-Bevölkerungsumfrage 2014) Gleichzeitig nehmen die Leser Zeitungen heute als kanalübergreifende Marken wahr. Auch den Onlineauftritten der Blätter attestieren die Zeitungsleser den hohen Informationscharakter und Vertrauenswürdigkeit. Zeitungen ist es gelungen, ihren Markenkern erfolgreich ins Web zu übertragen. (ZMG Digitalstudie 2014)

Diese und weitere Fakten bündelt die ZMG in den jetzt erschienen „Zeitungsqualitäten 2015“. Neben eigenen repräsentativen Studien nutzt die ZMG externe Forschungsergebnisse (z.B. VerbraucherAnalyse, media analyse), um das Medium für Mediaentscheider transparent zu machen.

Information im Fokus
97 Prozent der Zeitungleser möchten sich informieren. Damit stehen die Zeitungen als Informationsmedium auf Platz eins, gefolgt von der Internetnutzung mit 91 Prozent. (ARD/ZDF-Langzeitstudie Massenkommunikation 2010)

„In Zeiten von Second Screen und Multi-Tasking gewinnt die Zeitung an Bedeutung“, erklärt Markus Ruppe, Geschäftsführer der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft. „Zeitungsleser sind immer voll bei der Sache, Zeitung ist 100% Konzentration.“

Zeitung erreicht die Breite der Bevölkerung
Mit ihren Print- und Onlineangeboten erreichen die Zeitungen die Breite der Bevölkerung. Woche für Woche lesen mehr als 70 Prozent der Deutschen Zeitung, gedruckt wie digital. Das bedeutet 51,5 Millionen Zeitungsleser in der durchschnittlichen Woche. (73,1 Prozent, Best for Planning 2014 I)

Konkrete Wirkungsdaten aus Case Studies
Die „Zeitungsqualitäten 2015“ weisen mit Case Studies aus dem ZMG Media Monitor auch ganz konkret die Wirkung von Zeitungswerbung nach. Von der nationalen Kampagne für Rügenwalder über regionale Bio-Produkte von Naturgut bis zur Energiesparkampagne der Stadtwerke Münster liefern die Werbetrackings und Media-Mix-Modelings Fallbeispiele für die Effekte auf Werbeerinnerung, Markenbekanntheit, Image und Umsatz.

Der umfassende Rundum-Blick der „Zeitungsqualitäten 2015“ bietet jede Menge nützliche Informationen zum Werbeträger Zeitung und zur Werbeleistung der Medien im Vergleich. Werbungtreibende und Agenturen können die Studie bei der ZMG kostenfrei bestellen (mailto:sek@zmg.de) oder auf www.die-zeitungen.de herunterladen. Gedruckte Exemplare sind ab Anfang April verfügbar.

Download der Presseinformation

Ansprechpartner/in:

ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft

Ulrike Sand

Pressesprecherin

Tel. 069/97 38 22 - 22

Fax 069/97 38 22 – 51

E-Mail: sand@zmg.de