Wenn Zeitungswerbung auffallend wirkt

Jede fünfte Zeitungsanzeige wirbt im Sonderformat. Banken, Sparkassen und Finanzdienstleister schalten sogar fast die Hälfte ihrer Anzeigen als Sonderwerbeform.

Ein Fünftel (19 Prozent) der Anzeigen in gedruckten Zeitungen wurde in 2012 als Sonderformat geschaltet. Zu diesem Ergebnis kommt die ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft bei ihrer Auswertung der Anzeigenbeobachtung. Die Analyse umfasst Anzeigen ab der Größe von einer Viertelseite.

Besonders beliebt sind ungewöhnliche Anzeigen bei Banken, Sparkassen und Finanzdienstleistern, die für jede zweite Schaltung (47 Prozent) ein Sonderformat wählten.

Neben Sponsoring-Anzeigen gehören Advertorials und Textteil-Anzeigen zu den Favoriten der Werbekunden. Weitere gern genutzte Anzeigeformen verbergen sich hinter Namen wie Teaser oder Griffecke, selbst Inseln oder Tunnel finden sich in den Zeitungen.

Zeitungen machen’s möglich

Die Verlage erweitern kontinuierlich ihr Angebot. In immer mehr Zeitungen können ungewöhnliche Anzeigenformate realisiert werden. Die aktuelle Verlagsabfrage der ZMG bestätigt, dass zum Beispiel die aufmerksamkeitsstarke Panorama-Anzeige bei 100 Prozent der befragten Verlage gedruckt werden kann.

Auch aufwändigere Formate wie die Satelliten-Anzeige bieten bereits 87 Prozent der Verlage ihren Kunden im Anzeigenteil und immerhin 56 Prozent im Textteil. Selbst den anspruchsvollen Shadow-Print können bereits mehr als ein Viertel (27 Prozent) der Verlage im Textteil umsetzen.

Auffallen und in Erinnerung bleiben

Leser beachten die Sonderwerbeformen in der Zeitung überdurchschnittlich stark. Gleichzeitig gelingt es der gedruckten Zeitung besonders gut, Werbebotschaften tief und nachhaltig im Gedächtnis zu verankern. „Die Sonderwerbeformen in der Zeitung bieten Werbungtreibenden doppelten Nutzen“, erklärt Markus Ruppe Geschäftsführer der ZMG Marketing Gesellschaft. „Auffallen und in Erinnerung bleiben, das sind die Schlüsselfaktoren für erfolgreiche Werbung.“

Ansprechpartner:

ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft
Ulrike Sand
Pressesprecherin
Tel. 069/97 38 22-22
Fax 069/97 38 22-51
E-Mail sand(at)zmg.de