Zeitungswerbung der Stadtwerke Münster motiviert zum Energiesparen

Die Energiespar-Kampagne der Stadtwerke Münster setzte auf Zeitung als Schwerpunktmedium. Die Werbewirkungsanalyse der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft dokumentiert den Erfolg der Kampagne.

Mit der Energiespar-Kampagne gelang es den Stadtwerken Münster, Aufmerksamkeit und vor allem Interesse und Informationsimpuls deutlich zu steigern.

Das Tracking der ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft weist für den härtesten Indikator, den Informationsimpuls, ein Plus von 24 Prozent aus. Bei der Dimension Interesse wurde bei den Zeitungslesern eine Steigerung von 30 Prozent erreicht. Die Aufmerksamkeit erhöhte sich um 11 Prozent.

Auch der unmittelbare Handlungsimpuls stieg an. 54 Prozent der Zeitungsleser gaben nach der Kampagne an, den CityShop des Energieversorgers in Münster schon einmal besucht zu haben, davor waren es 48 Prozent. Das entspricht einer Steigerung von 11 Prozent. Bei der Gesamtbevölkerung wurde hingegen nur ein Plus von 4 Prozent erzielt.

„Die Werbewirkungsanalyse zeigt, dass wir unsere Kampagnenziele erreicht haben“, erklärt Tim Rathmann, Marktforscher im Marketing der Stadtwerke Münster. „Es ist uns gelungen, die Menschen für den verantwortungsvollen Umgang mit Energie zu sensibilisieren.“

Nachhaltig und glaubwürdig kommunizieren

Der Energieversorger Stadtwerke Münster (SWMS) ist Marktführer im Kampagnengebiet und führt regelmäßig Werbekampagnen mit unterschiedlichem Medieneinsatz durch. In der hier getrackten Energiespar-Kampagne wurde die Zeitung als Schwerpunktmedium eingesetzt.

"Für die Kommunikation des Themas Energiesparen haben wir unter anderem auf das glaubwürdige Zeitungsumfeld gesetzt, um die Botschaft nachhaltig zu transportieren“, so Tim Rathmann. „Unsere Anzeigen haben das Interesse der Leser geweckt und dazu angeregt, sich mit dem Thema Energiesparen näher auseinanderzusetzen."

Die Energiespar-Kampagne

Zielgruppe der Energiespar-Kampagne waren Privatkunden in Münster und Stromkunden im Expansionsgebiet. Mit der Kampagne sollten Bürger aller Altersstufen erreicht werden. Schwerpunkt der Werbekampagne waren Zeitungsanzeigen (6 Frequenzen), die im Mai und Juni 2013 in den Westfälische Nachrichten geschaltet wurden. Ergänzend belegte das Unternehmen PZ (Stadt- und Kinomagazin), Outdoor, Online und Social Media als Werbeträger. Der unternehmenseigene CityShop bot begleitende Aktionen am POS.

Werbewirkungsmessung

Mit dem ZMG Media Monitor, der Werbetrackingstudie der ZMG, wurde die Energiespar-Kampagne begleitet, um den kommunikativen Erfolg der Kampagne zu evaluieren. Hierfür wurden vor Beginn der Kampagne und nach Abschluss der Zeitungskampagne insgesamt rund 800 repräsentativ ausgewählte Personen im Kampagnengebiet telefonisch befragt.

Ansprechpartner:

ZMG Zeitungs Marketing Gesellschaft
Ulrike Sand
Pressesprecherin
Tel. 069/97 38 22-22
Fax 069/97 38 22-51
E-Mail sand(at)zmg.de